Antrag der UWF Fraktion im Hauptausschuss am 21.08.2019

Sachverhalt:

Seit dem Jahreswechsel 2016/2017 liegt den Fraktionen ein Pädagogisches Raumkonzept der „Schule am Eiderwald“ vor.

Der aktuelle Raumbedarf und die Prognose der zukünftigen Schülerzahlen begründen eine Erweiterung der „Schule am Eiderwald“.

Eine hinreichende Anzahl von Räumen und die zeitgemäße Ausstattung von Fachklassen sind die Grundlage für ein gutes Schulklima und einen qualitativ guten Unterricht. 

Lösungsansätze, die im Pädagogischen Raumkonzept genannt sind, werden in den Selbstverwaltungsorganen seit mehr zwei Jahren diskutiert.

Eine kommunalpolitische Lösung, die zeitnah die Raumnot durch eine Erweiterung beseitigt, liegt nicht vor.

Ebenso liegt eine verbindliche Planung für eine Modernisierung, die eine Kombination aus verschiedenen Baumaßnahmen voraussetzt, noch nicht vor.

Die UWF beantragt:

Die Mitglieder des Hauptausschusses sprechen sich, abweichend zum Beschluss des Hauptausausschusses vom 12.06.2019, für einen Neubau am jetzigen Standort der Schule am Eiderwald und für eine zeitnahe Modernisierung der bestehenden Gebäudeteile aus.        

Der erste Neubau erfolgt gemäß der Variante Fachraumzentrum „Neubau am Hang“ für sechs Fachräume mit Sanitärbereichen und Aufzug“ (Mumm Architekten, Investitionsvolumen 4,1 Mio. Euro, aus 06.2017).

Die Verwaltung wird gebeten, für die Modernisierung des Gebäudeteils (Pavillontrakt aus 1955), ggf. für einen Neubau in zwei Stockwerken, einen Bedarfs- und Zeitplan zu erarbeiten.

Die Verwaltung wird gebeten, die vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein ursprünglich zugesicherten Fördergelder für eine Sanierung des Hauptgebäudes in Höhe von 3,0 Mio. Euro, für den dringend notwendigen Erweiterungsbau (Fachraumzentrum) zu sichern.

Helmut Groß

Fraktionsvorsitzender der UWF

Flintbek, den 21.08.2019

Ergebnis:

Der Antrag wurde mit 4 Stimmen von SPD, FDP und GRÜNEN gegen 3 Stimmen von UWF und CDU abgelehnt.